BLOG: SONSTIGES

Wissenszuwachs in der Firma in Zeiten der Pandemie. Wie stellt man Mitarbeiter auf Remote Learning um?

Increasing knowledge in the enterprise

Die Pandemie ist eine herausfordernde Zeit für alle Unternehmen, unabhängig von Branche und Größe der Teams. Leider gibt es keine Anzeichen, dass die Situation bald wieder so wie früher wird. Überall wo Stellen keine physische Anwesenheit erfordern wird Remote-Arbeit eingeführt. Wir akzeptieren bestimmte Unbequemlichkeiten für das Gute der Gesellschaft, aber wir beginnen mehr und mehr die Vorteile der Arbeit von zu Hause zu sehen.

Allerdings gibt es einen Aspekt der Arbeit von zu Hause, den wir oft vergessen – Bildung. In der Ära der Arbeit von zu Hause verschieben Arbeitgeber Kurse und Workshops, da sie darauf warten, dass sich die epidemiologische Situation verbessert. Sie vergessen, dass die Personalausbildung ein Schlüsselfaktor in der Schaffung des Unternehmenskapitals und des Wissens in der Firma ist. Die große Mehrheit der Trainingseinheiten und ortsgebundener Kurse – interne oder externe – wurde eingestellt, wie kann man dann die Mitarbeiter dazu bringen ihr Wissen von zu Hause aus zu erweitern? Wie kann man sie motivieren zu lernen und zu arbeiten, trotz der schwierigen Bedingungen? Wir schlagen Tools und technische Lösungen vor, die diese Aufgabe ermöglichen, d.h. Online-Training-Plattformen.

Die Eigenschaften der Arbeit von zu Hause

Die Telearbeit (work from home = WFH) wird hauptsächlich mit solchen Herausforderungen wie Ablenkungen durch Haushaltsmitglieder, fehlende angemessene Arbeitsbedingungen, schwache Internetverbindung und den negativen Auswirkungen der Isolation assoziiert. 

Es kann überraschend klingen, aber die meisten verfügbaren Forschungen zeigen, dass Angestellte von zu Hause viel besser arbeiten. Dafür gibt es einige Gründe: kürzere Mittagspausen, weniger Krankentage, begrenzte Anzahl, oder wenigstens Dauer, der Business-Treffen. Die Pendelzeit wird jetzt in effektive Arbeit investiert.

Ein anderer positiver Aspekt in der Covid-19-Ära ist, dass man mehr Verantwortung für seine Arbeit übernimmt. Das bedeutet mehr Verantwortung in Bezug auf Aufgaben, Zeitpläne, die Firma und führt deswegen zu einem größeren Gefühl von Sinn bezüglich der Arbeit, was dazu führen kann das Aufgaben, die nicht formell Teil der Pflichten sind, übernommen werden.

Eine der Herausforderungen der Arbeitgeber in den kommenden Monaten wird es sein die Mitarbeiter gekonnt zu motivieren und Teamgeist zu fördern. Wenn Mitarbeiterbeziehungen durch den Computer entstehen muss für Software-Lösungen auch vorgesorgt sein.

Herausforderung des Lernens von zu Hause

Fernlernen (Learning from Home = LFH) ist ein wichtiger Aspekt bei der Arbeit von zu Hause. Besonders weil bei diesen besonderen Bedingungen Mitarbeiter keine Chance haben von anderen, erfahreneren Menschen zu lernen, indem sie sie bei der Arbeit beobachten.

Zusätzlich zu den oben genannten Herausforderungen ist Arbeitsüberlastung oft ein Grund für Widerwille in Bezug auf Fernlernen. Das liegt daran, dass es an Work-Life-Balance mangelt und der Tatsache, dass einem die Arbeit von zu Hause endlos erscheinen kann. Fehlende Interaktionen mit anderen Kursteilnehmern kann auch demotivierend wirken. Die Möglichkeit neue Menschen innerhalb und außerhalb der Firma kennenzulernen war schon immer ein großer Vorteil ortsgebundener Kurse, einer der fast genauso ernst behandelt wird wie das Lernen selbst. Bei einem Live-Online-Training können technische Schwierigkeiten, sowie eine schwache Internetverbindung, eine Barriere darstellen und somit das Lernen ineffektiv und frustrierend machen.

Deswegen braucht es beim Fernlernen zusätzliches Engagement des Arbeitgebers oder der HR-Abteilung. Learning Management Systems (LMS) können beim Remote-Learning-Prozess besondere Unterstützung leisten.

Wie steigert man die Effektivität des Fernlernens?

Das Rezept für Home-Based Lernen – und für die Überwindung der oben genannten Herausforderungen – sind digitale Lernplattformen, d.h. e-LfH Learning Management Systems. Allerdings ist das Tool allein nicht alles, also wollen wir vorschlagen welche LMS-Funktionalitäten nützlich sein können, wenn man Mitarbeiter dazu motivieren möchte ihr Wissen zu erweitern.

Zielsetzung

Mitarbeiter können Ziele alleine oder zusammen mit dem Manager setzen. Ziele können auch top-down gesetzt werden, zum Beispiel jeder Mitarbeiter muss alle sechs Monate zwei Kurse absolvieren. Ziele können monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich gesetzt werden, so wie es Ihnen und Ihren Mitarbeitern am besten passt. Aktivierte Benachrichtigungen spielen auch eine große Rolle bei der Motivation, da sie die Nutzer an den Beginn eines Kurses, die Deadlines für die Absolvierung von Aufgaben oder daran, dass man eine vorbestimmte Anzahl an Punkten erzielen muss, erinnern. Dank dem Learning Management System werden Benachrichtigungen automatisch versendet, anstatt die Vorgesetzten zu engagieren.

Effektive Informationsbeschaffung

Die richtigen Inhalte in einer Vielzahl an Trainingsunterlagen zu finden kann frustrierend sein, um es vorsichtig auszudrücken. Wenn Mitarbeiter die richtigen Informationen nicht finden können hören sie mit der Suche schnell auf, besonders wenn die Inhalte in verschiedenen Formaten gesammelt sind. Dank Plattformen mit künstlicher Intelligenz ist die Suche einfach und präzise. Das passiert weil das System, nicht der Nutzer, für die Analyse und das Verstehen aller Kurse auf der Plattform zuständig ist – egal ob Text, Audio, oder Video – und für klare Antworten auf Suchanfragen. Demzufolge, wann immer bestimmte Informationen gebraucht werden oder Mitarbeiter zuvor gelerntes Wissen wiederholen möchten, können sie das tun ohne Zeit und Energie mit übermäßigen Suchen zu verschwenden.

Flexibilität

Telearbeit ist flexibler, also muss es das Lernen auch sein. Deswegen bietet eine Plattform mit Schulungen rund um die Uhr einen großen Vorteil gegenüber standardmäßigen Kursen in Echtzeit. Auf diesem Wege passt sich das System den Mitarbeitern an, zu ihrem Arbeitsmodus und ihren Zeitplänen. Schulungen in dieser Form sind einfacher in den Alltag zu integrieren und können jederzeit gestoppt werden und an einem passenderen Zeitpunkt abgeschlossen werden.

Auszeichnungen

Wir mögen es zu wetteifern, zu gewinnen und Belohnungen zu bekommen. Preise und Erfolge können effektive Mittel sein, um das Wissen in der Firma zu erweitern. E-Learning-Plattformen erlauben es Nutzern Zertifikate, Badges oder Punkte für abgeschlossene Kurse zu erhalten. Sie können diese in Prämien oder Sachpreise umwandeln, aber sie müssen es nicht – die Leistungen selbst und die Möglichkeit sie vorzuzeigen kann auch motivierend wirken.

Gamification-Elemente

Der Wettbewerbsmechanismus kann auch angewendet werden indem man Gamification-Elemente in den E-Learning-Prozess einbaut. Mitarbeiter können als Team ins Rennen gehen – und sich gegenseitig motivieren – aber auch alleine, indem sie Punkte und Badges sammeln oder auf die nächsten Level auf der Plattform steigen. Die Einführung von Gamification in den Lernprozess dient zweierlei Zwecken: Wissen zu steigern und Beziehungen in der Gruppe zu stärken.

Human Touch

Dank Schulungsplattformen mit künstlicher Intelligenz (AI-Learning-Plattformen) können die Nutzer den Ersatz einer Beziehung mit einem Lehrer erleben. Die Kurs-Reminder, die von der Plattform gesendet werden, und Nachrichten die Besorgnis über das Lernen ausdrücken (Du bist schon eine Weile nicht mehr da gewesen…, Wir können wir dir helfen? Erinnerst du dich daran, dass du nur noch 2 Tage hast um den Kurs abzuschließen?) sind nur einige der Beispiele wie man Mitarbeiter effektiv motivieren kann, vollautomatisch und fürsorglich.

Schnelle Reaktion

Wenn man sich um hunderte oder tausende Menschen in einer Firma kümmern muss ist es schwierig schnell zu reagieren, wenn etwas Beunruhigendes passiert. Dank der Unterstützung durch künstliche Intelligenz und der Melde-Funktion ist es einfach schnell Bereiche oder Abteilungen zu bemerken, die besondere Aufmerksamkeit oder Hilfe benötigen, z.B. Abteilungen mit gesenkten Ergebnissen oder Mitarbeiter, die sich während der Telearbeit aufgehört haben zu entwickeln.

Teambuilding

AI-Plattformen dienen nicht nur dazu Kurse zu gestalten, teilen und zu verfolgen, sondern auch dazu Beziehungen zu bauen und Mitarbeiter zu motivieren, unabhängig von den Bedingungen. Dank solchen Mechanismen wie Gamification, haben Mitarbeiter dieselben Ziele und Gründe öfter miteinander zu kommunizieren. Demzufolge werden sie auch in Alltagsaufgaben als Team effektiver.

Verfügbare Schulungsplattformen

Wenn Sie möchten, dass Ihr Unternehmen von den Vorteilen einer AI-Learning-Plattform profitiert, haben Sie zwei Optionen – und wir können Ihnen mit beiden helfen. Die erste Lösung ist die Bildung einer eigenen Schulungsplattform von Grund auf. Diese Lösung betrifft hauptsächlich Fälle mit sehr besonderen Anforderungen oder den Spezifikationen der existierenden Infrastruktur.

Die andere Wahl ist es schon existierende Lösungen zu nutzen und sie an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. In den meisten Fällen ist das das beste Szenario, da es viel schneller und definitiv günstiger ist als eine E-Learning-Plattform von Grund auf zu bauen. Wir haben das beste Learning Management System geschaffen – Samelane. Es ist eine Lösung für alle modernen Unternehmen, nicht nur in Zeiten der Pandemie. Es erlaubt Ihnen den ganzen Schulungsprozess der Mitarbeiter zu verwalten – von der Gestaltung der Kurse bis hin zu der Verfolgung der Effekte und Berichte über die Ergebnisse. Eine kostenlose Demo des Produktes kann mit diesem Link heruntergeladen werden https://samelane.com/de/demo.

Die Zukunft von E-Learning-Plattformen

Zugegebenermaßen hat die Covid-19 Pandemie das Wachstum der E-Learning-Branche beschleunigt. Einerseits hat die weitverbreitete und dauerhafte Telearbeit (und fehlende Perspektiven auf eine schnelle Rückkehr ins Büro) die Digitalisierung von Kursen erzwungen. Andererseits hat es geschafft selbst die unwilligsten Personen davon zu überzeugen, dass die digitale Transformation der einzig wahre Weg ist. Mitarbeiter mussten die Erste Angstgrenze bezüglich der Übertragung der Prozesse in die Online-Welt überwinden – Meetings, Webinare oder Trainingseinheiten.

Unternehmen werden ohne Zweifel mehr und mehr in LMS-Lösungen investieren. Die Anwendung von E-Learning-Plattformen hat immer konkrete Vorteile und große Ersparnisse im Vergleich zu ortsgebundenen Trainingseinheiten gebracht. Wegen der Pandemie haben mehr Unternehmen gewagt solche Arten von technischen Lösungen anzuwenden und wir sind uns sicher, dass sie nicht aufhören werden diese nach Covid-19 einzusetzen. Unserer Meinung nach ist die Lösung wie man Mitarbeiter für das Fernlernen überzeugt simpel – man muss ihnen ein Learning-Tool geben das effektiv, flexibel, zugänglich und vor allem motivierend ist.

Share it!

Neugierig geworden?

Sign up for your newsletter to receive a monthly dose of learning development news, tips, and inspiration.
Subscribe