Close
Bleiben Sie up to date
Mit unserem Newsletter erhalten Sie monatlich neue Inspirationen, News aus der Branche, Updates aus unserem Blog und neuen Funktionen von Samelane.
Close
Vielen Dank fürs Eintragen!
Sie bekommen von nun an jeden Monat eine Handvoll nützlicher Informationen zu Samelane und Learning Management. Der regelmäßige Blick ins Postfach lohnt sich!
BLOG: HR / LMS

Warum gehört dem E-Learning die Zukunft der Bildung?

E-Learning – Bildung der Zukunft?

Ein Fernlernsystem (LMS) kann Lernen und Entwicklung wirksam unterstützen. Große Unternehmen setzen schon seit Jahren auf solche Lösungen, da sie mit Hilfe von Online-Learning nicht nur ihre Personalentwicklungsstrategie effektiver umsetzen, sondern auch erhebliche Kosten sparen können. Die COVID-19-Pandemie hat eindeutig bewiesen, dass E-Learning die Zukunft der Bildung gehört, denn dank diesem wesentlichen Bestandteil jeder Bildungsstrategie können Ausbildungsziele unabhängig von den aktuellen Gegebenheiten erreicht werden.

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Wie beeinflusst die Technologie das wachsende Interesse am Fernlernen?
  • Wird E-Learning das Lernen von Angesicht zu Angesicht ersetzen?
  • Warum wird die Online-Schulung so positiv aufgenommen?

Steigendes Interesse an E-Learning

Seit Jahren wächst der Markt für Fernunterricht extrem dynamisch. Und es deutet auch nichts darauf hin, dass sich das in naher Zukunft ändern wird. Im Gegenteil, es zeichnet sich sogar ein noch höheres Tempo ab. Experten zufolge wird das Wachstum vor allem durch die zunehmende Verfügbarkeit moderner Technologien angetrieben, allen voran künstliche Intelligenz (KI), erweiterte Realität (AR), virtuelle Realität (VR) und die Verlagerung von LMS-Plattformen in die Cloud.

Wie verändern neue Technologien das Online-Lernen? E-Learning-Lösungen, die diese neuen Technologien nutzen, eröffnen viele neue Möglichkeiten. Sie ermöglichen die Erstellung von noch ansprechenderen Schulungskursen und bieten den Lernenden eine einzigartige Lernerfahrung.

Mit VR und AR lassen sich beispielsweise ansprechende Einsatztrainings durchführen, bei denen die Teilnehmer ein gutes Gefühl für ihre künftigen Aufgaben und ihren Arbeitsplatz bekommen und dabei lernen, wie sie alle Maschinen in einer kontrollierten und sicheren Umgebung bedienen können. Aus organisatorischer Sicht ist nicht nur die kurze Dauer der Schulung wichtig, sondern auch, dass erfahrene Mitarbeiter für ihre Durchführung nicht von der Arbeit abgezogen werden müssen. Wer beantwortet dann die Fragen der auszubildenden Mitarbeiter? Hier kommt die künstliche Intelligenz zur Hilfe. KI unterstützt die intelligente Erstellung digitaler Inhalte und kann so in Echtzeit auf Fragen der zu schulenden Mitarbeiter reagieren.

Nach Angaben des U.S. Bureau of Labor Statistics bleiben in der verarbeitenden Industrie neue Mitarbeiter weniger als fünf Jahre in einem Unternehmen. Untersuchungen zeigen, dass auch in anderen Branchen die durchschnittliche Beschäftigungsdauer in einem Unternehmen allmählich abnimmt. Also müssen die Konzepte für die Ausbildung und die Einarbeitung umgestaltet werden. Moderne LMS-Plattformen und Fernunterricht sind eine effektive und vor allem skalierbare Lösung für dieses Problem.

Der Umsatz des E-Learning-Marktes wird im Jahr 2020 250 Milliarden US-Dollar überschreiten. Es wird erwartet, dass dieser Markt zwischen 2021 und 2027 um mehr als 21 % pro Jahr wachsen wird.

Global Market Insights

Die COVID-19-Pandemie hat sich in jüngster Zeit ebenfalls sehr stark auf die Verbreitung des Fernunterrichts ausgewirkt, was für viele Schulen und Universitäten organisatorische Anpassungen erforderlich gemacht hat. Nach Angaben der UNESCO waren im März 2020 mehr als 1,2 Milliarden Schüler in 186 Ländern der Welt von Schulschließungen betroffen gewesen. Diese einmalige Situation hat sich auch auf Unternehmen ausgewirkt, die sich gezwungen sahen, auf Home-Office oder hybride Arbeitsformen umzustellen.

Why will e-learning replace classroom lessons?

Dass die herkömmliche Ausbildung vollständig durch E-Learning ersetzen wird, wird schon seit vielen Jahren behauptet, aber erst in jüngster Zeit hat die Pandemie bewiesen, dass ein solches Szenario durchaus realistisch ist. Sollten wir uns wirklich daran gewöhnen, dass wir in Zukunft nur noch aus der Ferne lernen werden? Viel wahrscheinlicher ist ein hybrides Lernmodell: eine Kombination aus Präsenz- und Fernunterricht, wobei sich in vielen Bereichen das E-Learning als einzige oder zumindest vorherrschende Form des Lernens erweisen wird.

Es ist unbestritten, dass E-Learning im Unternehmensumfeld gut funktioniert. Warum sind Firmen so begeistert von Distanzunterricht? Von den vielen Gründen dafür sind die wichtigsten:

Kosten-Nutzen-Verhältnis: Teamtrainings sind Investitionen für ein Unternehmen, die sich auszahlen sollten. Werden Schulungen vor Ort durch Online-Schulungen ersetzt, können nicht unerhebliche Summen eingespart werden, so dass sich ein noch besserer ROI (Return on Investment) ergibt.

Schnelligkeit: Einen neuen Mitarbeiter einzustellen, erfordert ein zeitraubendes Onboarding. Wie lang die Einarbeitungsphase ist, hängt direkt von der Eignung der eingestellten Person ab. Darüber hinaus finden in vielen größeren Firmen in regelmäßigen Abständen Einführungsschulungen statt (z. B. am Monatsanfang), wenn sich eine ausreichend große Gruppe entsprechender Mitarbeiter statt. Für das Unternehmen ist jeder unproduktive Tag eines Mitarbeiters ein messbarer Verlust. DIe Einarbeitung mit E-Learning-Unterstützung bedeutet zum einen Schnelligkeit und zum anderen höhere Effizienz, denn der Mitarbeiter kann gleich am ersten Arbeitstag mit der Schulung beginnen, sie in seinem eigenen Tempo durchlaufen und jederzeit zu einem bestimmten Thema zurückkehren und die wichtigsten Informationen abrufen.

Komfort: E-Learning-Schulungen sind für Mitarbeiter viel bequemer und weniger stressig. Sie können in Ihrem eigenen Tempo, jederzeit, überall und auf jedem Gerät absolviert werden. Im Büro oder zu Hause und, dank Smartphones, auch auf dem Weg zur Arbeit oder auf Geschäftsreisen.

Standardisierung: Jeder Schulungskurs ist ein wenig anders. Es werden bestimmte Themen ausgelassen, andere Beispiele verwendet, ein anderes Tempo vorgelegt usw. Infolgedessen werden an jede Gruppe von Auszubildenden leicht unterschiedliche Kenntnisse vermittelt. E-Learning ist eine Möglichkeit, das Niveau aller von einer Organisation angebotenen Schulungen zu standardisieren und anzugleichen. Denn alle Mitarbeiter haben Zugang zu den gleichen Schulungsunterlagen, die zudem laufend aktualisiert und ergänzt werden.

Beteiligung: Viele Mitarbeiter empfinden die Präsenzausbildung als eintönig und langweilig. Leider wirkt sich ein geringes Engagement negativ auf das Lernniveau aus. Mit den Möglichkeiten, die moderne LMS-Plattformen bieten, haben Unternehmen heute die Möglichkeit, auf künstliche Intelligenz, Augmented Reality und Elemente aus dem Kosmos der Spiele zurückzugreifen, wodurch Engagement und Effizienz wesentlich gesteigert werden können.

Besonders attraktive Merkmale des E-Learnings

Die Ersetzung von Schulungen vor Ort durch E-Learning-Kurse bringt zweifellos Vorteile für das Unternehmen und macht den Wissenserwerb für seine Mitarbeiter attraktiv. Untersuchungen zeigen deutlich, dass die Möglichkeit, sich beruflich weiter zu qualifizieren, für viele junge Menschen einer der wichtigsten Gründe ist, langfristig im Betrieb zu bleiben.

Heutzutage ist ein breites Angebot an Fernschulungsmöglichkeiten obligatorisch für jeden Arbeitgeber, der auf Jahre hinaus Talente anziehen und binden möchte. Was macht das Online-Lernen aus Sicht der Arbeitnehmer attraktiv? Zu den entscheidenden Faktoren gehören unter anderem:

  • Zeitersparnis und Bequemlichkeit;
  • das reichhaltige und ständig aktualisierte Bildungsangebot;
  • die Möglichkeit zur kontinuierlichen Weiterbildung und Qualifizierung;
  • die Möglichkeit, sich im eigenen Tempo Wissen anzueignen;
  • die Möglichkeit, jederzeit zu einem bestimmten Lehrgang zurückzukehren;
  • die Möglichkeit, jederzeit den aktuellen Kenntnisstand zu überprüfen;
  • in vielen Fällen ein viel höherer Nutzeffekt;
  • der zunehmende Einsatz moderner Technologien, z. B. VR, AR oder KI, der zu einer besseren Lernerfahrung und höheren Effektivität führt.

Man kann also mit Sicherheit sagen, dass das Fernlernen sowohl für den Arbeitnehmer als auch für das Unternehmen eine Reihe von Vorteilen bietet. Der Schlüssel zum Erfolg ist jedoch die Erstellung oder zumindest die Bereitstellung eines umfangreichen Katalogs von Schulungskursen. Kursen, die zum einen für die Mitarbeiter attraktiv sind und zum anderen die Unternehmensstrategie voranbringen.

Share it!

Neugierig geworden?

Melden Sie sich für den Newsletter an, um monatlich eine Dosis an Neuigkeiten, Tipps und Inspirationen zur Lernentwicklung zu erhalten.
Jetzt abonnieren

Zum Thema passende Artikel

A group of people are doing an engaging e-learning course
Wie erstellt man einen interessanten E-Learning-Kurs – 8 Tipps
People with notebook
E-Learning-Plattformen (LMS): die größten Vorteile
social learning
Die Vorteile von Social Learning